Mein Buch / My book

Scroll down for english version

Vor ungefähr einem Jahr sind wir in Wiesbaden gestartet. Wir sind erst nach Stuttgart und dann ins Allgäu gefahren um schließlich nach München zu gelangen. Von dort ging dann unser Flieger nach Indien. Irre wie schnell das Jahr vergangen ist! Wenn ich meine ganzen Fotos und die Blogeinträge durchsehe, werde ich ganz wehmütig und denke an die schöne Zeit in Indien zurück. Jetzt dürfte in Goa langsam der Monsun enden. Alles ist noch grün, dampfig und feucht – und vor allem ruhig. Bis dann im November wieder der Touristenansturm beginnt.

In Deutschland war der Alltag bedeutet schneller zurück als ich gedacht habe. Viel zu schnell war ich wieder im alten Trott. Trotzdem holen einen die Gespräche mit Freunden, die uns in Indien besucht haben, wieder zurück und man schwelgt gemeinsam wieder in den schönen Erinnerungen.

Ich wurde oft gefragt, wie es denn so war und ich habe auch viel erzählt. Während ich so erzähle, wird mir auch immer die Frage gestellt „Was hast Du eigentlich die ganze Zeit gemacht?“ Angi, inzwischen ist sie meine Frau, hat nämlich die meiste Zeit des Tages gearbeitet. Das war allen klar. Aber wie habe ich meine Tage verbracht? Ich habe mich da immer ein wenig in Schweigen gehüllt. Jetzt lasse ich es aber raus: Ich habe die Zeit genutzt und mein erstes Buch geschrieben. In der Zwischenzeit wurde das Buch von Testlesern bearbeitet und tritt jetzt seinen Weg zum Lektor an. Im Dezember wird es voraussichtlich erscheinen. Also rühre ich jetzt schon mal die Werbetrommel und verweise auf meine neue Webseite für nähere Informationen: Food ’n‘ Love.

Man reading and drinking from paper cup

About a year ago we started our journey in Wiesbaden. First we went to Stuttgart then we moved to the Allgäu and finally went to Munich. From there our flight departed to India. The last year passed by so fast. When I look at my photos and all the past blog entries, I think back to the wonderful time we had in India. In Goa probably the monsoon ends now. Everything is still green, steamy and humid – and very quiet. Until in November the tourist season starts again.

In Germany the everyday life had got me quicker than I thought. All too soon I was back in the old routine. Nevertheless, the conversations we have with friends, who have visited us in India, bring back all the beautiful memories from time to time.

I was often asked how India was, and I’ve  told a lot of stories. But I was always asked one question: „What have you actually done all the time?“ Angi, she’s now my wife, worked most of the day. Everybody new this. But how did I spent my days? I didn’t tell everybody, but now I do: I used the time and wrote my first book.

In the meantime, the book was read by some test readers and is now on it’s way to the editor. The book will probably be launched in December. So now I bang the drum for the book and refer to my new website for more information: Food ’n‘ Love. (The page is in German).

Werbeanzeigen

Schreib was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s