Royal Enfield Rider Mania 2013

Scroll down for english version

Vergangene Woche hatten wir die Gelegenheit, mit einem Freund auf das größte Biker-Festival in Indien zu fahren: die Royal Enfield Rider Mania 2013. Royal Enfield stellt wunderschöne Motorräder her und tut genau das schon länger als Triumph und Harley-Davidson. (Dieses hier hat es mir besonders angetan). Neben Custom-Bikes gab es jede Menge lustige und skurrile Wettbewerbe:

  • Dirt race: leicht modifizierte Royal Enfields fahren auf einem staubigen Dirt Parkour.
  • Slow Race: wer fährt am langsamsten ohne stehen zu bleiben oder umzufallen.
  • Beer drinking: wer trinkt am schnellsten eine Flasche Bier ohne umzufallen.
  • Armdrücken: bedarf keiner Erklärung.
  • Carry your bike: Welche Gruppe trägt ein Motorrad am schnellsten von A nach B.
  • Das sauberste Bike.
  • Fotowettbewerb: Über Instagram wurde ein Fotowettbewerb veranstaltet, bei dem man eine neue GoPro3 gewinnen konnte. (Meine Fotos hier sind meine Einsendungen).

Das Armdrücken war ein riesiges Spektakel, vor allem deswegen, weil sehr verschiedene Leute aufeinander getroffen sind. Besonders bemerkenswert war ein junger Bodybuilder mit riesigen Armen (Oberarme wie meine Oberschenkel). Er hat vor jedem Armdrückmatch vorne gestanden und in bester Bodybuilder-Manier seine Muskeln gezeigt und beim Armdrücken fotogen in die Kamera gezwinkert. Am besten gefallen hat mir ein riesiger Kerl aus Südindien (habe mir sagen lassen, dass die meisten Männer dort groß, stark und trinkfest seien). Er hat dann auch den Bodybuilder innerhalb von Sekunden aus dem Rennen befördert. Sehr überraschend war ein eher schmächtiger Mann, der sich bis ins Halbfinale gekämpft hat. Er sah eher dünn und wenig kräftig aus. Er hatte einen roten Turban (er war ein Sikh) und einen großen Schlüsselbund außen an der Jeans hängen. Von seinem Äußeren her hatte wohl keiner damit gerechnet, dass er einen größeren Gegner nach dem anderen aus dem Weg räumt.

Last week we had the opportunity to go with a friend to one the biggest biker festivals in India: the Royal Enfield Rider Mania 2013. Royal Enfield produces beautiful motorcycles and has been doing this longer than Triumph and Harley -Davidson. (This one I like most). In addition to custom bikes there were plenty of funny and quirky competitions:

  • Dirt race: slightly modified Royal Enfields ride on a dusty dirt Parkour.
  • Slow Race: who is driving the slowest without stopping or falling down.
  • Beer drinking: who drinks a bottle of beer the fastest.
  • Arm Wrestling: needs no explanation.
  • Carry your bike: What group is carrying a motorcycle the fastest from A to B.
  • The cleanest bike.
  • Photo Contest: An Instagram photo contest was organized, where you could win a new GoPro3. (My photos here were my submissions).

The arm wrestling was a huge spectacle, especially because very different people met each other. Particularly notable was a young bodybuilder with huge arms (upper arms big as my thighs). He stood in front of each fight on the stage showing in the best bodybuilder style his muscles and photogenic winked into the camera. My favourite was a huge guy from South India (I’ve been told that most of the men there are big, strong and are able to drink a lot). He then defeated the bodybuilder within seconds. Very surprising was a rather slight man, who fought through to the semifinals. He looked rather thin and not very strong. He was wearing a red turban (he was a Sikh) and a large bunch of keys were hanging on the outside of his jeans. From his size and appearance no one had expected that he defeats one larger opponent after another.

Advertisements

3 Kommentare zu “Royal Enfield Rider Mania 2013

  1. Aaah, auf den Bericht hab ich schon gewartet! Herrlich! Und mal wieder echt schöne Bilder :)
    Meine Lieblingskategorien sind jetzt schon „carry your bike“ und „slow race“. Da denk ich doch sofort an meinen Fahrlehrer, der mir sagte ich soll so fahren, dass eine neunzigjährige Oma neben mir herlaufen kann. Ich war eindeutig zu schnell. Meinst du, die Jungs hätten’s geschafft?

    • Den Langsamfahrwettbewerb haben wir leider nicht live gesehen. Aber den Videoaufnahmen zu urteilen, waren die echt langsam…Ich hatte überlegt, ob ich beim Biertrinken mitmachen solle, hatte dann aber doch Schiss. Als Deutscher steht man beim Bier immer so unter Leistungsdruck :)

Schreib was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s